Andrea Popp

Andrea Popp

Jahrgang: 1963

 

Zur Person:
Gastronomieleiterin und "Partybeauftragte" im Kulturzentrum Bahnhof Langendreer

 

Welche Person bringst Du als erstes mit der AIDS-Hilfe Bochum in Verbindung?
Aktuell: Arne Kaiser - früher: Andreas Pockrand-Fox

 

Dein erster Kontakt mit der AIDS-Hilfe Bochum?
Vor zig Jahren bei der BO-YS Party...

 

Deine schönste Erinnerung im Kontext von Aidshilfe?
Sonntags morgens um 5 Uhr, wenn wir alle glücklich und zufrieden nach der Party nach Hause fahren.

 

Dein bewegendstes Erlebnis im Kontext von Aidshilfe?
Keine Angabe.

 

Was ist für Dich das größte Glück?
Gesundheit und Liebe

 

Was ist für Dich das größte Unglück?
Sag ich euch nicht

 

Wo möchtest Du leben?
Da, wo es wärmer ist.

 

Welche Fehler entschuldigst Du am ehesten?
Menschliche.

 

Deine Lieblingsgestalt in der Literatur?
Mungo Park.

 

Deine Lieblingsgestalt in der Geschichte?
Nelson Mandela.

 

Deine Lieblingsmalerin / dein Lieblingsmaler?
Picasso

 

Deine Lieblingsmusik?
Alles was groovt.

 

Welche Eigenschaften schätzt Du bei anderen Menschen am meisten?
Ehrlichkeit.

 

Deine Lieblingsbeschäftigung?
Durch die Welt reisen.

 

Dein Hauptcharakterzug?
Da müsst ihr Andere fragen.

 

Was schätzt Du bei Deinen Freundinnen und Freunden am meisten?
Dass sie für mich da sind.

 

Dein größter Fehler?
Ich bin so ungeduldig.

 

Dein Traum vom Glück?
Sag ich euch auch nicht.

 

Deine Lieblingsblume?
Sonnenblume.

 

Dein Lieblingsbuch?
Meine Reiseführer.

 

Was macht die AIDS-Hilfe Bochum für Dich aus?
Unkomplizierte Zusammenarbeit.

 

Dein Motto?
Die kleinen Sterne scheinen immer, während die große Sonne oft untergeht.

 

Wie entwickelt sich die AIDS-Hilfe Bochum in den nächsten 25 Jahren?
Sie werden`s schon gut machen, da bin ich mir sicher.

 

Was forderst Du von Politik und Gesellschaft?
Ausreichende finanzielle und organisatorische Unterstützung.

Go to top